Menu Close

legales Holz von Norbert Trading BV

Rechtliche Rahmenbedingungen

Norbert Trading BV ist das Outlet in Europa für Hardydeck Bolivia. In Europa ist legales Holz durch die EU-Verordnung Nr. 995/2010 vom 20. Oktober 2010, die EU-Verordnung Nr. 607/2012 vom 6. Juli 2012, die EU-Verordnung Nr. 363/2012 vom 23. Februar 2012 und die EU-Verordnung Nr. 755/2016 geregelt vom 12. Februar 2016. Diese Vorschriften werden auch als EU-Holzverordnung (EUTR) bezeichnet.

Die EU-Holzverordnung enthält drei zentrale Verpflichtungen für Holzvetreiber (EU-Importeure wie Norbert Trading BV):

  • Verbot der Vermarktung von illegal abgeholztem Holz oder Produkten aus diesem Holz
  • Anwendung eines Due-Diligence-Systems, um sicherzustellen, dass kein illegal abgeholztes Holz in Verkehr gebracht wird; und
  • Jeder Holzfäller muss sich an dieses System der Sorgfaltspflichten halten.

Due-Diligence-System

Norbert Trading BV ist eine direkte Verkaufsstelle von Hardydeck, sodass die EU-Holzverordnung leicht einzuhalten ist. Tatsächlich kontrolliert Hardydeck seine eigenen Konzessionen, Abholzung, Mahlen, lokalen Transporte und Exporte. In Europa stammt das Holz aus einer Hand: Hardydeck. Im Idealfall wird Holz mit einer sogenannten Chain of Custody (CoC) geliefert. Einfach ausgedrückt, eine Sorgerechtskette ermöglicht es dem Käufer des Schnittholz bis zu seiner rechtlichen Konzession zurückzuverfolgen. Erfahren Sie mehr über die Sorgerechtskette von Hardydeck

Konzession

Eine Konzession ist ein Stück Wald, für das ein gesetzlich genehmigter „Waldbewirtschaftungsplan“ gilt (im spanischen Plan General de Manejo; PGM). In diesem Waldstück gibt es zum Beispiel 10.000 Bäume, von denen insgesamt nur ein geringer Prozentsatz gefällt werden darf. Die Auswahl der Bäume, die gefällt werden dürfen, basiert auf der Art (von jeder Art müssen Samenbäume verbleiben; auf Spanisch „Semilleros“), und nur Bäume mit einem bestimmten Durchmesser dürfen gefällt werden. Bäume mit kleinen Durchmessern machen ohnehin keinen Sinn. Das Ergebnis ist, dass von diesen 10.000 Bäumen die große Mehrheit nicht gefällt wird. Das Fällen eines alten großen Baumes gibt allen anderen Bäumen Raum (und besonders Licht). Es ist wie zum Friseur zu gehen. So wie Sie beim Friseur nicht Ihre Haare zerstören wird ein Waldbewirtschaftungsplan angemeldet um den Wald gesund und frisch zu halten.

Zusätzliche Messwerte:
Holzverordnung
EU-Verordnung Nr. 995/2010 vom 20. Oktober 2010,
EU-Verordnung Nr. 607/2012 vom 6. Juli 2012,
EU-Verordnung Nr. 363/2012 vom 23. Februar 2012